Testbericht Teil 2, Akku-Rasenmäher Stiga Combi 50 S AE

Hier nun mein Testbericht für euch, meine Lieben………….

Stiga049

Mein erster Eindruck

Der Stiga Combi 50 S AE aus der Voltage 80 Serie sieht auf den ersten Blick aus wie ein ganz normaler Rasenmäher. Alles dran was man von einem soliden Mäher erwartet.

Die inneren Werte machen erst den Unterschied. Sein Herz schlägt anders. Nicht mit Benzin, nicht mit Stromkabel im Schlepptau, sondern 80 Volt 5 Amperestunden Lithium-Ionen Akkupower ist sein Schrittmacher.

Damit bringt es sein bürstenloser Elektromotor auf satte 1500 Watt Leistung mit der er sein 48 cm Messer mit 2900 Umdrehungen pro Minute durch den Rasen rotieren lassen kann.
Das Schnittgut kann man wahlweise einfach am Heck auswerfen lassen, auffangen im 70 Liter fassenden Fangkorb mit Füllstandsanzeige oder aber mit eingesetztem Mulchkeil sehr fein zerkleinert in den Rasen zurückfallen lassen, sogenanntes mulchen.
Die Schnitthöhe bewegt sich zwischen 26 bis 72 mm und ist zentral 6-fach verstellbar.
Der Führungsholm ist zweifach in der Höhe verstellbar, so können Zwerge und Riesen den Mäher bedienen.
Der zuschaltbare Hinterradantrieb erfolgt konventionell über einen Keilriemen und beschleunigt bis auf 3,6 Km/h
Soweit die Theorie. Sehen wir mal wie er sich in der Praxis schlägt.

Stiga117  Stiga040

Stiga012   Stiga116

Einlegen des Akku

Die Akkuschachtabdeckung lässt sich dank der Griffmulde leicht öffnen und der Akku kann eingeschoben werden bis die Verriegelung hörbar einrastet. Die drei LED-Leuchten der Ladezustandsanzeige leuchten kurz auf und geben Gewissheit, dass der Akku richtig sitzt.
Wünschenswert wäre, dass die Abdeckung sich in geöffneter Stellung irgendwie selbst hält, was sie nicht macht. So braucht man immer beide Hände zum Akku einsetzen und heraus nehmen. Eine Hand hält die Abdeckung die andere führt den Akku. Wahrscheinlich gewöhnt man sich schnell dran, wäre aber noch bequemer.
Die Abdeckung wird in geschlossenem Zustand durch ausreichend starke Magnete fixiert, so klappert auch nichts beim Mähen.
Positiv auch die sogenannte Kindersicherung. Ein kleiner roter Stecker über dem Akku (Sicherheitsschlüssel) der als „Wegfahrsperre“ fungiert und leicht abgezogen und wieder eingesteckt werden kann. So lässt sich unbefugte Benutzung während der Kaffeepause verhindern, ohne jedes mal den Akku ausbauen zu müssen, der mit seinen gut 2,5 Kilogramm natürlich ein anständiges Gewicht hat.

Stiga082  Stiga084

Erste Mähversuche

Ich habe mich entschieden als erstes die Mulchfunktion zu verwenden, hatte bisher noch keinen Rasenmäher mit dieser Eigenschaft und wollte davon profitieren mal nicht den ganzen Rasenschnitt anschließend weg schaffen zu müssen. Einfach nur mähen ohne anzuhalten.
Mulchen klappt wunderbar, die kleinen Grasschnipsel sind kaum zu sehen und ich war im Bruchteil der Zeit fertig die ich sonst üblicherweise brauchte. Der zuschaltbare Radantrieb macht die Sache zum Kinderspiel obwohl ich sagen muss, dass sich der Stiga auch ohne Antrieb, dank seiner kugelgelagerten Räder, sehr leicht bewegen lässt.

Stiga087

Stiga129   Stiga128

Was mir missfallen hat, ist der über das Rad hinausragende Hebel der Schnitthöhenverstellung. Sollte ein Hindernis links umfahren werden, kann sich der Hebel bei Kontakt mit Selbigem schnell mal verstellen.
Aber kein Problem, der Hebel lässt sich mit ein wenig Manpower so biegen, dass er nicht mehr im Weg steht. Soviel Platz ist allemal. Also Ende gut, alles gut.

Ein Fragezeichen bleibt allerdings. Was soll das denn? Links und rechts neben dem Motor schaut aus dem Mähdeck jeweils ein Schraubengewinde ca. einen halben Zentimeter heraus. Man könnte, wenn man böse denkt, sich z.B. beim säubern des Mähdecks daran verletzen. Da hätte ich zumindest eine Schutzkappe erwartet. Schraub ich eben selbst nen Korken drauf. 😉

Stiga044

Der Test ging , weiter………  

eine Woche später heute nun der Test mit Fangkorb. Meine bisherigen Mäher waren alle nicht zufriedenstellend in dem Punkt, selbst ein Benziner nicht. Der Fangkorb wurde nur viertel bis halb voll, dann war Ende im Gelände und das Zeug kam unterm Mäher hervor.
Der Stiga hat mich positiv überrascht, mein erster voller Fangkorb. Und da er eine Mulchfunktion hat ist es nicht schlimm, wenn man mal verpasst das der Fangkorb voll ist, dann mulcht er eben unauffällig.
Meine knapp 400 Quadratmeter Rasenfläche hab ich sogar locker mit einer Akkuladung geschafft.

Stiga124

Akku laden

Das Ladegerät lässt sich sowohl liegend als auch an der Wand hängend betreiben und nimmt den Akku durch Führungsschienen sicher auf. Durch einen Ventilator im Inneren werden Akku und Ladegerät während des Betriebes zwangsbelüftet. Das bedeutet, es herrscht ein gewisser Geräuschpegel vor. Daher ist es empfehlenswert den Akku nicht unbedingt in dem Raum zu laden, in dem man sich gerade aufhält. Kein Minuspunkt, Kühlung ist immer gut, sollte man aber wissen um sich mit dem Umstand arrangieren zu können.
Die Ladezeit entspricht den Herstellerangaben und beträgt ca. 70 Minuten. Sollte man also nicht alle Flächen mit einer Akkuladung schaffen, Käffchen schlürfen und weiter geht’s.

Stiga079.jpg    Stiga015

Fazit

Der Stiga Combi 50 S AE überzeugt mit Leistung die sich wirklich nicht hinter der eines Benziners verstecken muss. Wenn das Gras mal etwas höher und dichter steht, tourt er nicht ab und man denkt er geht gleich aus. Wirklich durchzugsstark. „Das elektronische System des Powerhead, kombiniert mit bürstenlosen Motoren regelt den Energiebedarf automatisch“. Und das merkt man auch. Nicht zuletzt am vollen Fangkorb. Für mich DAS entscheidende Kriterium an diesem Rasenmäher.
Kabellos, kein Benzin und Öl fressend, ist es wirklich eine Freude den Rasen zu mähen. Bei entsprechender Pflege (Mähdeck und Luftfilter reinigen, Akku fit halten) sollte einem langen Rasenmäherleben nichts im Wege stehen.

Stiga072       Stiga119

zurück zum Teil 1 Rasemmäher-Test , …….. klick hier…….

‪#‎MeinschönerGarten‬  ‪#‎STIGA‬ ‪ #‎Produkttest‬

Wir bedanken uns ganz herzlich  bei Haus & Garten Freunde für den mega tollen Test, das wir ausgewählt wurden und das wir  dabei sein durften.

Weiterhin geht ein herzliches Dankeschön an die Firma Stiga welche für diesen tollen Test die 10 Rasenmäher für die Tester zu Verfügung gestellt hat, vor allem geht da ein ganz liebes Dankeschön an den

 Giebietsleiter der Firma Stiga, Herrn Nico Thiemann ,

welcher uns das Produkt geliefert hat, für seine sehr nette und kompetente Einweisung und Erklärungen zum Gerät.

 

 

Unsere Bewertung  von 10 Punkten gibt es für keine winzige Abzüge 9 dicke Punkte von unserer Familie !!!!

Diese Bewertung von uns, kann man so in etwa  auch in den  Meinungen der anderen Projektteilnehmer lesen. Denn die Abschluss-Umfrage ergab folgendes Gesamturteil:

 

Siegel für den Stiga Combi 50 S AE

Ich hoffe, mein Testbericht gefällt euch, meine lieben Leser und ihr seid beim nächsten Test wieder gern dabei.

Lieben Gruß vor allem heut zum Muttertag an alle Mamas unter euch,

Eure Ela !!!

Advertisements